Elternarbeit bei uns im Kindergarten

Alle zwei Monate erscheint unsere Kindergartenpost „Käseblatt“ mit Terminen, Aktuellem aus dem Kindergartenalltag, Liedern, Geschichten, Geburtstagen u.v.m.

Zudem erhalten Sie als Eltern Informationen in Form von Elternbriefen zu einzelnen Aktivitäten oder Inhalten, die im Kindergarten gerade aktuell sind.

Termin-Tafel: Hier werden wichtige Termine vermerkt!

Briefkasten: Jedes Kind hat in der Garderobe einen sog. „Briefkasten“, in dem sich Elternbriefe, Info-Zettel usw. zum Mitnehmen für die Eltern befinden.

Entwicklungsgespräche: In diesen Gesprächen zwischen Eltern und Erzieherin
erhalten die Eltern Informationen über den Entwicklungsstand ihres Kindes. Zudem können gegenseitig Tipps, Hilfestellungen, Fragen und Informationen ausgetauscht werden.

Elternabende und Elterninformationsveranstaltungen werden rechtzeitig vorher angekündigt

Elternbeirat und Elternarbeit

Der Elternbeirat vertritt die Elternschaft der in den Kindergarten aufgenommenen Kinder. Zu den Hauptaufgaben des Elternbeirates gehört, die Erziehungsarbeit im Kindergarten zu unterstützen und die Zusammenarbeit zwischen Kindergarten, Elternhaus und Träger zu fördern. Er setzt sich dafür ein, dass der Anspruch der Kinder auf Bildung und Erziehung im Kindergarten verwirklicht wird. Der Elternbeirat hat zu diesem Zweck insbesondere das Verständnis der Eltern für die Bildungs- und Erziehungsziele des Kindergartens zu wecken, die Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern entgegen zu nehmen und dem Träger oder der Leitung des Kindergartens zu unterbreiten. Er setzt sich beim Träger für eine angemessene Besetzung mit Fachkräften sowie die sachliche und räumliche Ausstattung im Kindergarten ein und soll das Verständnis der Öffentlichkeit für die Arbeit des Kindergartens und seiner besonderen Bedürfnisse gewinnen.
Zudem übernimmt der Elternbeirat verschiedene organisatorische Tätigkeiten bei Festen, Feiern und Aktivitäten des Kindergartens. Er ist Sprachrohr für die Elternschaft und soll vermitteln zwischen Eltern und Leitung der Einrichtung bzw. Eltern und Träger.

Der Elternbeirat setzt sich derzeit aus folgenden Mitgliedern zusammen:

1. Vorsitzender:
2. Vorsitzender:
3. Vorsitzender:
Schriftführerin:
Kassierin und Vetretung der Schulkindbetreuungsgruppe:


Wann und wie wird der Elternbeirat bestimmt?
Die Elternbeiratswahl findet zu Beginn des Kindergartenjahres statt. Wahlberechtigt und wählbar sind Personensorgeberechtigte der die Kindertageseinrichtung besuchenden Kinder, ggf. mit Ausnahme des Kindergartenpersonales. Zu Beginn der Wahl wird eine Wahlvorschlagsliste erstellt, auf der alle Eltern, die sich zur Wahl stellen, aufgeführt sind. In geheimer Wahl wird dann der Elternbeirat ermittelt. In seiner ersten Sitzung wählt der Elternbeirat eine/n Vorsitzende/n sowie Stellvertreter, Schriftführer und Kassier innerhalb des Gremiums.
Die Mitgliedschaft im Elternbeirat erlischt mit der Wahl eines neuen Elternbeirates sowie wenn keines der Kinder des Mitgliedes mehr die Kindertageseinrichtung besucht. Eine Wiederwahl ist möglich.

Wie oft finden Elternbeiratssitzungen statt?
Über das ganze Kindergartenjahr verteilt gibt es etwa sechs Elternbeiratssitzungen (ca. alle 2 Monate)

Diese sind wichtig um ...

  • Feste und Feiern zu planen und die aktive Teilnahme vorzubereiten.
  • die Jahresplanung zu besprechen
  • Termine weiterzugeben
  • Veränderungen im Kindergarten, z.B. betreffend Tagesablauf, Personalangelegenheiten, bauliche Veränderungen o.ä. zu besprechen
  • konstruktiv und produktiv reflektieren zu können
  • Feedback über die pädagogische Arbeit, den Ablauf der Festivitäten, besondere Situationen zu erhalten und äußern zu können.

Datum und Uhrzeit der Sitzungen werden individuell vereinbart.
Der Elternbeirat ist wichtig für einen raschen und zuverlässigen Austausch zwischen Team und Eltern. Außerdem ist die Unterstützung bei der Weitergabe von Informationen und bei der aktiven Mitgestaltung von Festen sehr wichtig, damit das Team entlastet wird und Aufgaben geteilt werden können.