Geschichte der Jagd

Zur Geschichte der Jagd

Neben Gemälden, Stichen und Jagdkarten aus der Gräflichen Jagdgeschichte präsentiert Ihnen dieser Zweig unseres Museums auch das zugehörige Handwerk, wie Erzeugnisse der Büchsenmacherei und Jagdutensilien.

Ein Beispiel von Tischdekoration (gedeckte Tafel) mit Speiseservice in jagdlichem Dekor illustriert die stilgerechte Präsentation von erlegtem Wild in Herrenhäusern der geschichtlichen Zeit.

Daneben sehen Sie auch einige Beispiele von Jagdmöbeln und Innendekor aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts wohl

Natur- und Jagdmuseum auf Burg Pappenheim
Natur- und Jagdmuseum auf Burg Pappenheim
Natur- und Jagdmuseum auf Burg Pappenheim
Natur- und Jagdmuseum auf Burg Pappenheim

Das Natur- und Jagdmuseum auf Burg Pappenheim

Im Natur- und Jagdmuseum steht neben den Exponaten zur Jagdgeschichte natürlich die Fauna des Altmühltales und der Jurahöhen im Vordergrund.

Sie finden hier eine komplette Darstellung aller heimischen Tiere und ihrer Stimmen, die unter das Jagdgesetz fallen.
Sämtliche Vögel wie Gartengrasmücke, Feldschwirl, Rauchschwalbe und Wiedehopf, sämtliche Säugetiere im Wasser (Bisamratte) und auf dem Land, alle Fische und Amphibien.

Die Tierrufe sind über Lautsprecher abrufbar.

Der naturwissenschaftliche Teil der Ausstellung zeigt auch eine komplette Zusammenstellung aller heimischen Baumpilze, Moose und die wichtigsten Holzarten.

Für die Kleinen stehen Rätselkasten und Greifkasten bereit, in dem - blind - verschiedene natürliche Materialien wie Hölzer und Rinden zu ertasten sind.

weiter