Weitere Informationen

Gegründet wurde die Gesellschaft der Niederlaendter in Bayreuth von Ludwig Freiherr von Nagel, der als Van Os noch heute auf der Pappenheimer Burg in einer Gedenktafel verewigt ist. Dabei waren die Malergilden der Renaissance die sich seinerzeit im niederländischen Raum zusammengeschlossen hatten sein Vorbild, was letztlich zum Namen Niederländter, der Pflege einer eigenen Sprache und auch den bunten „Wämbslyn“ (Jacken) führte.

Seit ihrer Geburtsstunde, im Jahre 1870 begeisterte sein Konzept derart, dass sich bald schon in mehreren Städten Bayerns Sozietäten der Niederländter gründeten.

www.die-pappenheimer.de

www.niederlandt.de

 

Treffen der Niederländer
Treffen der Niederländer

Das Treffen der Niederländter (Van Van)

Einmal jährlich treffen sich ca. 500 "Niederländter" aus 23 Societäten zur „Großen Weltumsegelung“ in Pappenheim. Diese Veranstaltung hat in Pappenheim eine Tradition von mehr als 125 Jahren.

Alles Tun und Treiben dieser Männergesellschaft ist darauf ausgerichtet, den Alltag mit seinen Sorgen und Plagen vergessen zu lassen und bei den Tafelrunden in eine illusionäre Welt des Humors, der Muse und der künstlerischen Fertigkeiten zu tauchen.

Am Sonntag zieht ab 10:45 Uhr ein Festzug durch die festlich geschmückte Stadt hinauf zur Burg. Start am Marktplatz- Deisinger Straße, Graf-Carl-Straße über die Klosterstraße zur Burg. Dort findet um 11:30 Uhr die "Mayenpredigt" statt. Die Stadtkapelle Pappenheim sorgt für die musikalische Untermalung.

weiter