Das Neue Schloss

Die zweite Residenz, die in Pappenheim das "Neue Schloss" genannt wird, entstand zwischen 1819 und 1822 nach den Plänen des bayerischen Hofarchitekten Leo von Klenze.

Der Dreiflügelbau mit seiner klassizistisch-schlichten Frontseite ersetzte zwei früher erbaute gräfliche Stadthäuser. Die klassizistische Innenausstattung entstammt der Bauzeit und ist von Klenze und Jean Baptiste Metivier entworfen.

Das „Alte“ und das „Neue Schloss“ bestimmen auch heute noch das mittelalterliche Stadtbild der Stadt Pappenheim. Sie sind in gräflichem Besitz und dienen heute als Wohnungen und Büros.

1. Weidenkirche Bayerns