Fortsetzung der Innenstadtsanierung Pappenheim
Vollsperrung der Bauhofstraße

Ab Dienstag, 22. September 2020, rollen in der Pappenheimer Innenstadt wieder die Baumaschinen an, um die Innenstadtsanierung fortzusetzen. Im jetzigen Bauabschnitt wird die Bauhofstraße im Vollausbau neugestaltet, zudem werden im Bereich der Bauhofstraße und Graf-Carl-Straße 14 Hausanschlüsse und zwei kurze Hauptkanalteilstücke saniert. Im Anschluss erneuert der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen die Asphaltdecke von der Bauhofstraße beginnend bis zur Altmühlbrücke. Die Stadt Pappenheim nutzt die Vollsperrung für die Neuasphaltierung eines Großenteils der Parkbuchten in der Graf-Carl-Straße.

Die Verkehrsteilnehmer können ohne Einschränkung in der Innenstadt von Nord nach Süd (im Einbahnverkehr Deisingerstraße, samt Nutzung der dortigen Parkplätze) fahren. Die Herrenschmiedgasse kann als Verbindung zur Graf-Carl-Straße benutzt werden, um die Innenstadt wieder nordwärts verlassen zu können. Von Süd nach Nord können PKW und Kleinfahrzeuge über den Zimmerer Berg oder den Burgbereich/Am Hals/Klosterstraße gelangen. Die großräumige Umleitung, hier vor allem für große Fahrzeuge, erfolgt über die Staatsstraße 2230/Dietfurt-Kreuzung/Osterdorf nach Pappenheim. Ziel ist es, im Dezember 2020 die Vollsperrung wieder aufzuheben, was aber maßgeblich vom Baufortschritt abhängt. Die Stadt Pappenheim bittet alle Bürger*innen um Verständnis, kann sich aber nach Fertigstellung der genannten Maßnahmen zusammen mit Einheimischen und Gästen der Stadt über einen weiteren sanierten Altstadtbereich freuen.  

Erweiterung des Bürgerserviceportals der Stadt Pappenheim

Die Stadt Pappenheim hat ihre Online-Dienste im Bürgerserviceportal erweitert. Der Freistaat fördert die Ausweitung der Online-Dienste über die Förderrichtlinie „Digitales Rathaus“.

Anfang August wurden die zunächst 15 neuen Online-Dienste im Bürgerserviceportal der Stadt Pappenheim freigeschaltet. Diese ergänzen die bisher bereits vorhandenen und gut genutzten Dienste „Ausweis-Statusabfrage“ und „Briefwahl-Antrag“.

Mit den 15 neuen Leistungen ist es nun unter anderem möglich, eine Meldebescheinigung online zu beantragen, die Wohnungsgeberbestätigung einzureichen, sich ins Ausland abzumelden, Geburts-, Ehe- oder Sterbeurkunden anzufordern, ein SEPA-Mandat einzureichen oder Führungszeugnisse und Gewerbezentralregisterauskünfte zu beantragen.

Für die Zukunft sind weitere Ergänzungen der digitalen Leistungen vorgesehen.

Die Erweiterung der Online-Dienste wurde vom Freistaat Bayern mit 90 % der Einrichtungskosten über die Förderrichtlinie „Digitales Rathaus“ bezuschusst.

Durch das neue Online-Angebot wird dem Bürger der ein oder andere Gang ins Rathaus gespart, die Verwaltung ist damit rund um die Uhr erreichbar. Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach betonte hierzu bei Übersendung des Förderbescheids: „Die Verwaltung muss für unsere Bürger höchsten Service garantieren – einfach, schnell, online. Und das rund um die Uhr, ob bequem von der Couch oder per App von unterwegs“.

Erster Bürgermeister Florian Gallus präsentierte die neuen Online-Dienste nach deren Freischaltung in der letzten Stadtratssitzung. Gerade in den momentan noch schwierigen Pandemie-Zeiten ist das Vorhalten eines guten Online-Angebots wichtiger denn je. Die Stadt Pappenheim wird deshalb auch daran arbeiten, das digitale Rathaus weiter auszubauen, denn Digitalisierung ist Zukunft.

Das Bürgerserviceportal ist unter www.buergerserviceportal.de/bayern/pappenheim erreichbar.

Das Portal führt den Nutzer einfach und schnell durch die verschiedenen Antragsmasken. Die Stadt Pappenheim hofft nun auf die Nutzung des Bürgerserviceportals durch die Bürgerinnen und Bürger - ein Blick in das Portal lohnt sich allemal.


 

Standesamt nur mit Termin erreichbar

Das Standesamt Pappenheim ist ab Montag, den 27.07.2020 bis auf Weiteres ausschließlich mit vorheriger Terminvereinbarung erreichbar.

Termine können telefonisch unter 09143/606-0 oder per E-Mail unter stadtpappenheim@pappenheim.de vereinbart werden.


 

Bekanntmachung über den Vorhabenbezogenen Bebauungsplan "Solarpark Übermatzhofen" mit integriertem Vorhaben- und Erschließungsplan

Die genaue Bekanntmachung finden Sie hier und weitere Informationen hier und hier.

Bekanntmachung über die 9. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Pappenheim zur Darstellung einer Sonderbaufläche mit Zweckbestimmung "Photovoltaik"

Die genaue Bekanntmachung finden Sie hier und weitere Informationen hier und hier.

Anfertigung Lichtbilder in der Behörde

Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration hat uns informiert, dass der Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Sicherheit im Pass-, Ausweis-, und ausländnerechtlichen Dokumentenwesen am 03.06.2020 im Bundeskabinett behandelt wurde. MIt dem Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens ist nach derzeitigen Planungen des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat voraussichtlich Ende November 2020 zu rechnen. Einzelheiten zu diesem Gesetzentwurf finden Sie unter: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/gesetzgebungsverfahren/DE/gesetz-zur-staerkung-der-sicherheit-im-pass-und-ausweiswesen.html.

Das Inkrafttreten der gehäuft nachgefragten Änderungen zur Anfertigung des Lichtbildes (in Behörden) ist danach zum 01.05.2025 vorgesehen.
Bis dahin gilt weiterhin, dass Bürger zur Beantragung hoheitlicher Dokumente ein ausgedrucktes biometrisches Lichtbild mitbringen müssen. Die Möglichkeit zur Erstellung des Lichtbilds in der Behörde ist nicht gegeben. Es können auch keine digitalen Bilder verarbeitet werden. Das Ausdrucken durch die Stadt Pappenheim ist nicht möglich.

Die weiteren erforderlichen Unterlagen zur Beantragung hoheitlicher Dokumente finden Sie hier.


Entsorgung holzartiger Gartenabfälle

Die Stadt Pappenheim bietet im Rahmen einer "Frühjahrsaktion" die kostenlose Entsorung von holzartigen Gartenabfällen (Hecken-/Sträucher-/Baumschnitt wie Äste/Zweige) an. Am Samstag, den 09.05.20, werden Anlieferungen in der Zeit von 13.00 - 15.00 Uhr an folgenden Stellen angenommen: Schulhof Bieswang (Kirchweihplatz ist aktuell aus Platzgründen nicht möglich), ehem. Deponie Osterdorf sowie am Bolzplatz Übermatzhofen. 

Darüber hinaus, sind an den Samstagen 16.05.2020 und 20.06.2020 (jeweils von 13.00-15.00 Uhr) kostenlose Anlieferungen in Neudorf auf der ehem. Deponie möglich.  

Ganzjährig ist die Abgabe im Wertstoffhof Pappenheim gegen Gebühr möglich. Öffnungszeiten: Samstags von 09.00-11.00 Uhr sowie mittwochs von 13.00-15.00 Uhr.

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die im Rahmen der Corona-Problematik allgemein bekannten Schutzmaßnahmen einzuhalten.

 

Aktuelle Informationen und Rufnummern zur Corona-Pandemie

Bürgertelefon des Landratsamtes - 09141 902-500

Erreichbar: Montag - Freitag von 8 bis 16 Uhr

Das Bürgertelefon gibt vorrangig zu verwaltungsrechtlichen Fragen Auskunft. Darunter fallen Betriebsuntersagungen, Veranstaltungsverbote oder wirtschaftliche Hilfen.



Bürgertelefon des Freistaates  Bayern - 089 122 220

Erreichbar: täglich von 8 bis 16 Uhr

Die Hotline dient als einheitliche Anlaufstelle für alle Fragen zum Corona-Geschehen. Mittels eingerichteter Kompetenzbereiche findet eine themenbezogene Weiterleitung statt. Wesentlich betroffene Lebensbereiche sind abgedeckt: Sowohl Fragestellungen zu gesundheitlichen Themen, den Ausgangsbeschränkungen sowie Kinderbetreuung und Schule als auch zu Soforthilfen und anderer Unterstützung für Kleinunternehmen und Freiberufler können täglich, auch an den Feiertagen, beantwortet werden.

 

Seelsorgetelefon im Landkreis - 09141 902-269

Erreichbar: Montag - Freitag von 8 bis 16 Uhr

Wochenende und Feiertage: von 9 bis 14 Uhr

Die Pfarrerinnen und Pfarrer im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen sind für die Bevölkerung, Betroffene, Angehörige und Einsatzkräfte da und stehen für Gespräche, seelsorgerische Fragen und psychische Notlagen zur Verfügung. Sie hören zu und nehmen sich Zeit für die Nöte und Sorgen der Menschen.

 

Medizinische Auskunft

  • Hausarzt
  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117

 

Weitere Hotlines

  • Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL): 09131 6808-5101
  • Bayerisches Kultusministerium : 089 2186-2971 (für Eltern und Lehrkräfte)
  • Bayerisches Wirtschaftsministerium: 089 2162-2101 (für Unternehmen)
  • Corona-Soforthilfe-Hotline: 0911 1335-1555 (für Unternehmen und Freiberufler)

 

Unter nachstehendem Link können Sie aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie abrufen:

https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de


 

ILE-Zusammenschluss Altmühltal
Aufruf zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte

Auf der Grundlage des Bescheids des Amtes für Ländliche Entwicklung Mittelfranken vom 18.02.2020 und der Finanzierungsrichtlinien Ländliche Entwicklung (FinR-LE) steht dem ILE-Zusammenschluss Altmühltal für das Jahr 2020 ein Regionalbudget in Höhe von 100.000 EUR zur Verfügung. Der ILE-Zusammenschluss Altmühltal ruft daher zur Einreichung von Förderanfragen (Projektanträge) für Kleinprojekte im Rahmen des Regionalbudgets auf. Weitere Informationen erhalten Sie unter Projektinfo, Förderaufruf und Förderantrag.

Neue Wasserpreise für Übermatzhofen

Die Trinkwasserversorgung ist eine Pflichtaufgabe der Gemeinden.

Für die Orte Büttelbronn, Langenaltheim, Rögling, Tagmersheim und Übermatzhofen wurde diese Aufgabe auf den Zweckverband zur Wasserversorgung der Gruppe rechts der Altmühl -kurz WZV-    übertragen. 

Der Wasserpreis war seit 2010 stabil. Die Verbandsversammlung, die sich aus Vertretern der beteiligten Gemeinden zusammensetzt, hat nun beschlossen, die Wassergebühren für die Abnehmer ab dem 1.1.2020 zu erhöhen.

Die jährlich Grundgebühr steigt  um 15 €.  Der Preis für das gelieferten Trinkwasser wurde auf   2,50 € je abgenommenen Kubikmeter Wasser festgelegt. Hinzu kommt die Umsatzsteuer mit 7 %.

In den vergangenen Jahren hat der WZV über 2 Mio. € in die Wasserversorgung investiert.   (neue Baugebiete, Leitungssanierung, Modernisierung von Gebäuden u. Anlagen).

Diese Investitionen wurden ohne Einhebung von Verbesserungsbeiträgen gestemmt.                          

Für den Kalkulationszeitraum  2020 – 2023 sind weitere rd. 1 Mio. € Investitionen geplant.             

Der WZV liefert Trinkwasser in bester Qualität, zuverlässig und rund um die Uhr.   

Genießen Sie es!


 

WLAN-Hotspot am Marktplatz Pappenheim in Betrieb genommen

Der Freistaat Bayern fördert im Rahmen seines Projektes „Bayern WLAN“ die Einrichtung öffentlicher WLAN-Hotspots in den bayerischen Gemeinden. Die Stadt Pappenheim konnte nun für einen weiteren Standort einen kostenfreien WLAN Hotspot in Betrieb nehmen.

Ab 21.08.2019 wurde der vierte Bayern-WLAN-Standort in Pappenheim aktiviert. Ab sofort steht allen Besuchern und Touristen sowie allen Einheimischen am Marktplatz kostenloses WLAN zur Verfügung.

Die Anmeldung an den Hotspots ist kostenfrei, eine Registrierung ist nicht notwendig. Der Benutzer bestätigt lediglich die Allgemeinen Geschäfts- und Datenschutzbedingungen und kann dann mit einem WiFi-fähigen, mobilen Endgerät surfen. Sie finden den Hotspot in Ihren WLAN Einstellung unter der SSID „@BayernWLAN“.

Die Einrichtungskosten wurden vom Freistaat Bayern bezuschusst. Die Stadt konnte aufgrund des touristischen Standorts hier eine zusätzliche Förderung zu den eigentlich limitierten zwei Hotspots pro Gemeinde erzielen.

Sie finden neben dem Marktplatz im Stadtgebiet Pappenheim kostenlose WLAN-Hotspots am Wohnmobilstellplatz und Volksfestplatz auf der Lach, im Freibad Pappenheim, in der neu sanierten Deisingerstraße und während der Öffnungszeiten in den Räumen der Tourist-Information im Europäischen Haus Pappenheim.

Weitere Informationen zum Bayern-WLAN können im Internet unter https://www.ldbv.bayern.de/breitband/bayernwlan.html abgerufen werden.

Weihnachtsbaum für den Marktplatz gesucht

Die Stadt Pappenheim sucht jährlich einen geeigneten Weihnachtsbaum für den Marktplatz.

Geeignet wäre eine Fichte oder Tanne, ca. 8m Höhe und breit gewachsen.

Wer auf seinem Anwesen einen geeigneten Baum hat, meldet sich bitte bei:

Herrn Hüttinger unter Tel 0151-58189814

Die Fällung und Abholung übernimmt die Stadt Pappenheim vollumfänglich.

Vielen Dank

Bahnunterführung Niederpappenheim ab dem 29. April 2019 gesperrt

Sperrung der WUG 9 - Zufahrt nach Niederpappenheim

Die Zufahrt von Pappenheim nach Niederpappenheim auf der Kreisstraße WUG 9 wird von 29. April 2019 bis voraussichtlich Herbst 2020 gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet. Grund für die Vollsperrung ist der Neubau der Eisenbahnunterführung in Verbindung mit dem Ausbau der Kreisstraße WUG 9 in der Ortsdurchfahrt Niederpappenheim. Die Pressemitteilung mit detaillierten Informationen erhalten Sie hier

Bayerisches Landespflegegeld

Mit dem neuen Landespflegegeld möchte die Bayerische Staatsregierung ein wichtiges Signal setzen. Sie investiert dafür rund 400 Mio. Euro, damit Pflegebedürftige in Bayern ab Pflegegrad 2 pro Jahr 1.000 € zusätzlich bekommen.

Weitere Informationen sowie den Antrag finden Sie auf: www.landespflegegeld.bayern.de

Hinweis zur Frist der Einreichung von Bauanträgen bei der Stadt Pappenheim

Wir weisen darauf hin, dass Bauanträge, die nicht im Verwaltungsweg behandelt werden können, zwingend 8 Kalendertage vor der nächsten Stadtratssitzung bei der Stadt Pappenheim eingehen müssen, um diese rechtzeitig in der nächsten Sitzung behandeln zu können.

Bei einem späteren Eingang des Antrags kann nicht gewährleistet werden, dass ihr Bauantrag in der nächsten Sitzung behandelt wird.

Die Sitzungstermine finden Sie im Bürgerinfoportal der Stadt Pappenheim.

Bekanntmachung zur Widerspruchsmöglichkeit gegen die Übermittlung von Daten an Parteien, Wählergruppen u.a. bei Wahlen und Abstimmungen

Die Unterrichtung über die Möglichkeiten des Eintrags von Auskunfts- und Übermittlungssperren im Melderegister, insbesondere der Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Parteien, Wählergruppen, u.a. bei Wahlen und Abstimmungen finden Sie hier.

Pappenheim erfüllt weiterhin die lufthygienischen Voraussetzungen als "Luftkurort"

In Pappenheim stand die Überprüfung der Luftqualität zur Bestätigung des Prädikats "Luftkurort" an. Die Stadt Pappenheim ließ in Pappenheim einjährige Messungen nach den Richtlinien des Deutschen Heilbäderverbandes e.V. und des Deutschen Tourismusverbandes e.V. durchführen. Im jetzt vorliegenden amtlichen Gutachten des Deutschen Wetterdienstes wird bestätigt, dass die lufthygienischen Voraussetzungen für diese Auszeichnung weiterhin erfüllt sind. Pappenheim als Tourismusort darf sich somit auch weiterhin Luftkurort nennen.

Zur Bestätigung des Prädikats "Luftkurort" ließ die Stadt Pappenheim die Luft in Pappenheim analysieren. Gemessen wurde über ein Jahr lang an zwei vom Deutschen Wetterdienst bestimmten Standorten. Durch die Auswahl der Messorte (Bahnhofstraße als "verkehrsbezogene Stelle" und Freibadwiese als "Kurgebiet") wurden die lufthygienischen Verhältnisse im gesamten Aufenthaltsbereich der Kurgäste und Erholung suchenden Urlauber erfasst. Die Luftproben wurden auf grobe Staubteilchen (gesamter Grobstaub ohne Blütenpollen), auf opake Grobstaubpartikel, auf Feinstaub und Ruß im Feinstaub, auf Blütenpollen sowie auf den Gehalt an Stickstoffdioxid untersucht. Der opake Grobstaub entsteht vorwiegend durch den Kraftfahrzeugverkehr sowie beim Heizen mit Holz und Kohle. Feinstaub und Stickstoffdioxid gelangen hauptsächlich durch die Abgase des Verkehrs und im Winter auch durch die Heizungen in die Luft. Beide Luftbemengungen können in höheren Konzentrationen den Atemwegen schaden.

Die in Pappenheim gemessenen groben Staubteilchen bestanden zum größten Teil aus minderalischen Bodenpartikeln, die vom Wind und durch die Kraftfahrzeuge vom Erdboden bzw. von den Straßenoberflächen aufgewirbelt wurden. Im Frühjahr wurden in den Messgeräten auch viele Blütenpollen gefunden. Die Konzentration der opaken Grobstaubteilchen war an der Messstelle Bahnhofstraße etwas höher als am Standort im Kurgebiet ohne unmittelbaren Verkehrseinfluss. Der maximal zulässige Belastungswert wurde am verkehrsbezogenen Standort zu geringen 31 % ausgeschöpft.

Die Konzentration des Feinstaubs und des Ruß im Feinstaub an der Messstelle Bahnhofstraße weist einen kurortüblichen Wert auf.

Die Belastung durch Stickstoffdioxid lässt erkennen, dass die für den jeweiligen Ortsbereich geltenden Richtwerte an beiden Standorten eingehalten werden.

Vorsicht vor falschen Polizisten!

Reinigung öffentlicher Straßen

Die Stadt Pappenheim weist darauf hin, dass die Grundstückseigentümer gem. der "Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen" die Pflicht haben, die Straßen entlang ihres Anwesens regelmäßig zu kehren.
Auf den Inhalt und die Sanktionen bei Verstoß gegen diese Verordnung wird verwiesen.

Verkauf von Bauplätzen: Erhöhung des Kaufpeises für städtische Bauplätze zum 01.07.2017

Der Stadtrat der Stadt Pappenheim fasste in seiner Sitzung vom 02.02.2017 folgenden Beschluss:

Der Stadtrat der Stadt Pappenheim beschließt den Verkaufspreis für Baulandflächen ab dem 01.07.2017 auf 27,- €/m² in allen Ortsteilen und der Stadt Pappenheim zu erhöhen.

 

Eschentriebsterben im Stadtpark - Entnahme betroffener Bäume

Bei optischen Baumkontrollen im Jahr 2016 durch das Forstpersonal wurde bei den Eschen im Stadtpark die Komplexkrankheit „Eschentriebsterben“ und bei einzelnen Eichen und Bergahornen Zwieselrisse und absterbende Kronenteile festgestellt.
An diesen Symptomen erkennbar, ging von den Bäumen eine potentielle Gefahr aus. Aus der Verkehrssicherungspflicht leitet sich eine Gefahrenabwehr für Dritte (Benutzer des Stadtparkweges und Bootsfahrer auf der Altmühl) ab.
Die Gefahr wurde nun durch die Entnahme der betroffenen Bäume im Stadtpark beseitigt.

Ersatzpflanzungen in diesem Bereich sind vorgesehen.

Weitere Informationen zum Eschentriebsterben finden Sie auf folgender Internetseite:
http://www.lwf.bayern.de/waldschutz/monitoring/063829/index.php

Aktuelle Informationen zur Innenstadtsanierung

Aktuelle Informationen zur Innenstadtsanierung finden Sie hier: 

 

Aktuelles - Innenstadtsanierung

Bürgerinfoportal online

Das Bürgerinformationsportal der Stadt Pappenheim ist nun online, d.h. die öffentlichen Sitzungsniederschriften sowie die Bekanntmachungen der Sitzungen und die künftigen Sitzungstermine werden nur noch im Bürgerinfoportal zur Verfügung gestellt und nicht mehr seperat auf der Homepage veröffentlicht.

Wir bitten dies in Zukunft zu beachten.

 

Bürgerinformationsportal

Information zum neuen Bundesmeldegesetz

Zum 1. November 2015 trat ein bundesweit einheitliches Bundesmeldegesetz in Kraft, das die Landesmeldegesetze ablöst.

Ab sofort hat jeder Meldepflichtige bei der An-, Um- und Abmeldung eine schriftliche Bestätigung vorzulegen, in welcher der Wohnungsgeber den Ein- oder Auszug bestätigt (Wohnungsgeberbestätigung).

Die Wohnungsgeberbescheinigung können Sie hier downloaden. Selbstverständlich ist das Formular auch im Rathaus, Zimmer 1, Erdgeschoss erhältlich.


Bei weiteren Fragen steht Ihnen der Sachbearbeiter gerne zur Verfügung.

Zusammenlegung der Standesämter Langenaltheim und Pappenheim

Mit Wirkung vom 01. Juli 2015 wurde im Rahmen der kommunalen Zusammenarbeit ein großer Schritt getan. Das Standesamt Pappenheim übernimmt die Standesamtsaufgaben aus dem Gebiet der Gemeinde Langenaltheim.

Die Gemeinde Langenaltheim und die Stadt Pappenhein haben durch Vereinbarung vom 17.06.2015 die Aufgaben des Standesamtes Langenaltheim auf das Standesamt Pappenheim übertragen.

Das Standesamt Pappenheim ist somit ab sofort für alle Fragen und Beurkundungen (z.B. Geburten, Eheschließungen o. Sterbefälle) aus dem Gemeindegebiet Langenaltheim und der Stadt Pappenheim zuständig.

Für die Langenaltheimer Bürger bedeutet dies, dass sie künftig für standesamtliche Angelegenheiten (z. B. Anmeldung der Eheschließung oder Anzeige eines Sterbefalles) in das Pappenheimer Rathaus kommen. Eheschließungen können in den Trauräumen des Standesamtes Pappenheim oder -als Service für die Langenaltheimer Bürger- auch in der Gemeindeverwaltung Langenaltheim (gerne auch mit 1. Bgm. Alfred Maderer als Standesbeamten) durchgeführt werden.

Einführung der gesplitteten Abwassergebühr

Die Stadt Pappenheim führt zum 01. Januar 2015 die gesplittete Abwassergebühr ein. In der bisher als Einheitsgebühr erhobenen Abwassergebühr sind neben den Kosten für die Entsorgung des Schmutzwassers auch die Kosten für die Niederschlagswasserbehandlung enthalten, sodass jeder Gebührenschuldner entsprechend seines Frischwasserverbrauches auch für die Kosten der Niederschlagswasserbeseitigung aufkommt.
Diese Gebührenverteilung ist laut Rechtsprechung jedoch nicht mehr zulässig, sodass die Gebühr getrennt für die Schmutzwasserbehandlung und für die Niederschlagswasserbeseitigung zu erheben ist.
Dies soll in Pappenheim zum 01.01.2015 umgesetzt werden.

In den nächsten Wochen wird jedem Grundstückseigentümer ein Schreiben zugesandt, das die individuelle Situation eines jeden Grundstücks und die Auswirkungen auf die Gebührenfestsetzung erläutert.

Des weiteren steht eine Informationsbroschüre zur Verfügung, die die Situation erklärt und anhand von Beispielen veranschaulicht. Diese können Sie hier herunterladen.
Zudem stellen wir Ihnen eine Bespielfälle zum Verständnis zur Verfügung. 
    - Beispielsfall 1
    - Beispielsfall 2
    - Beispielsfall 3

Häufig gestellte Fragen rund um das Thema gesplittete Abwassergebühr werden hier allgemein beantwortet  FAQ

In der Zeit von 08. bis einschließlich 19. Dezember wird zudem ein Bürgerbüro im Bürgersaal des EHP eingerichtet. Hier können Anträge zur Änderung der Einstufung des Grundstücks und individuelle Fragen rund um die Thematik "Gesplittete Abwassergebühr" gestellt werden. Die näheren Information und Öffnungszeiten können der Broschüre entnommen werden.

Sofern die dargestellte Gebührenfestsetzung nicht den tatsächlichen Verhältnissen entspricht, können Sie einen Antrag auf Umstufung stellen. Das Formular finden Sie hier.