Busse statt Bahnen zwischen Solnhofen und Treuchtlingen vom 26. Juni bis 1. Juli 2019

Schienenersatzverkehr von 26. Juni bis 1. Juli • Landkreis baut Brücke für bessere LKW-Durchfahrt am Bahnhof Pappenheim

Der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen hat beschlossen, die bisherige einspurige Eisenbahnunterführung in Pappenheim zu verlegen und aufzuweiten, um das Nadelöhr im LKW-Verkehr zu beseitigen. Hierfür wird das neue Bauwerk um 15 Meter verschoben und zweispurig ausgebaut.

Die Bahnstrecke Ingolstadt – Treuchtlingen ist wegen der Brückenbauarbeiten von Mittwoch, 26. Juni ab 20 Uhr, bis Montag, 1. Juli um 4.45 Uhr, am Bahnhof Pappenheim voll gesperrt. Während der Streckensperrung verkehrt zwischen Solnhofen und Treuchtlingen ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen. Durch das Umsteigen und die längere Fahrzeit der Busse verlängert sich die Gesamtreisezeit. Um in Solnhofen den Zuganschluss zu erreichen, fahren die SEV-Busse in Treuchtlingen rund 20 Minuten früher ab als die ausfallenden Züge. Außerdem fahren einige Züge im Anschluss an den SEV später.

Fahrplaninformationen finden die Fahrgäste im Internet unter https://bauinfos.deutschebahn.com/bayern. Alle Fahrplanänderungen sind in der elektronischen Fahrplanauskunft im Internet unter www.bahn.de und an den Fahrkartenautomaten eingearbeitet.

Während der knapp 105-stündigen Gleissperrung müssen zunächst Schienen, Schwellen und Schotter ausgebaut und eine Lücke im Bahndamm ausgehoben werden. In diese Lücke wird dann die bereits vorproduzierte Brücke eingeschoben und mit dem Bahndamm verbunden. Anschließend werden Schotter, Schwellen und Schienen wieder eingebaut.