Bekanntmachung zur Europawahl 2019

Teilsperrung der Deisingerstraße, Umleitung über die Graf-Carl-Straße mittels Ampelregelung

Die Stadt Pappenheim teilt mit, dass ab Mittwoch, 06. März 2019, der nörtliche Teil der Deisingerstraße (vom EHP bis zur Herrenschmiedgasse) vollgesperrt sein wird.

Die Umleitung erfolgt mittels bewährter Ampelregelung über die Graf-Carl-Straße, von welcher man über die Herrenschmiedgasse im Einbahnstraßenverkehr in den südlichen Teil der Deisingerstraße fahren kann. Die Einzelhandelsgeschäfte sind tortz dieser Sperrung weiterhin sehr gut erreichbar.

In der Graf-Carl-Straße sowie im nicht gesperrten Teil der Deisingerstraße stehen ausreichend Parkplätze für Kurzzeitparker zur Verfügung. Langzeitparker finden ebenfalls genügend kostenlose Parkmöglichkeiten direkt am Rande der Altstadt.

Hintergrund der Sperrung sind die Fertigstellung einiger noch offener Teilflächen (Platz vor dem JUZ und Betten Gampl sowie vor der Metzgerei Wörlein) im Rahmen der laufenden Innenstadtsanierung.

Verkaufsoffener Sonntag am 17. März 2019 in Pappenheim

Die Werbegemeinschaft Pappenheim lädt am Sonntag, den 17. März 2019, zum verkaufsoffenen Sonntag von 13.00 bis 17.00 Uhr ein. Weitere Informationen finden sie hier

Bekanntmachung zur Haushaltssatzung des Zweckverbandes Naturschutzgroßprojekt Altmühlleiten

Die Haushaltssatzung des Zweckverbandes Naturschutzgroßprojekt Altmühlleiten für das Haushaltsjahr 2019 wurde im Oberbayerischen Amtsblatt Nr. 2 vom 25. Januar 2019 amtlich bekanntgemacht. Auf die Bekanntmachung wird hingewiesen.

Pressemitteilung zum Girls`Day und Boys`Day am 28.03.2019

Die Bundesagentur für Arbeit lädt zum Aktionstag am Donnerstag, den 28.März 2019 ein.

Mädchen wie Jungen sollten frei von Rollenzuweisungen ihren Beruf nach Interessen, Talenten und Fähigkeiten wählen. Für ein Umdenken treten der Girls`Day und Boys`Day ein.

Genauere Informationen zum Aktionstag finden sie hier  

Bekanntmachung über den Beschluss zur 9. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Pappenheim zur Darstellung einer Sonderbaufläche mit Zweckbestimmung "Photovoltaik"

Den Bekanntmachungstext können Sie hier einsehen.

Bekanntmachung über den Beschluss zur Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Solarpark Übermatzhofen" mit integriertem Vorhabens- und Erschließungsplan

Den Bekanntmachungstext können Sie hier einsehen.

Bekanntmachung zur Zusammelegung der Abwasseranlagen

Bitte beachten Sie diese Bekanntmachung.

Entsorgung holzartiger Gartenabfälle

Die Stadt Pappenheim bietet im Rahmen einer „Herbstaktion“ die kostenlose Entsorgung von holzartigen Gartenabfällen (Hecken-/Sträucher-/Baumschnitt wie Äste/Zweige/Holz) an. Am Samstag, 10. November, werden Anlieferungen in der Zeit von 13 – 15 Uhr an folgenden Stellen angenommen: ehem. Deponien in Neudorf und Osterdorf, Bolzplatz Übermatzhofen und am Kirchweihplatz Rachinger in Bieswang.

 

Weitere Annahmetage (allerdings nur für die ehem. Deponie Neudorf) sind: 06.10.2018, 20.10.2018 und 24.11.2018 (13 – 15 Uhr, ohne Gebühr).

 

Ganzjährig werden holzartige Gartenabfälle im Wertstoffhof Pappenheim angenommen, allerdings gegen eine Gebühr.

 

Bayerisches Landespflegegeld

Mit dem neuen Landespflegegeld möchte die Bayerische Staatsregierung ein wichtiges Signal setzen. Sie investiert dafür rund 400 Mio. Euro, damit Pflegebedürftige in Bayern ab Pflegegrad 2 pro Jahr 1.000 € zusätzlich bekommen.

Weitere Informationen sowie den Antrag finden Sie auf: www.landespflegegeld.bayern.de

Hinweis zur Frist der Einreichung von Bauanträgen bei der Stadt Pappenheim

Wir weisen darauf hin, dass Bauanträge, die nicht im Verwaltungsweg behandelt werden können, zwingend 8 Kalendertage vor der nächsten Stadtratssitzung bei der Stadt Pappenheim eingehen müssen, um diese rechtzeitig in der nächsten Sitzung behandeln zu können.

Bei einem späteren Eingang des Antrags kann nicht gewährleistet werden, dass ihr Bauantrag in der nächsten Sitzung behandelt wird.

Die Sitzungstermine finden Sie im Bürgerinfoportal der Stadt Pappenheim.

Pressemitteilung: Neuer Pflegestützpunkt für Pappenheim

Der Verband Pflegehilfe berät und informiert die Bürger von Pappenheim kostenlos rund um die Themen Pflege und Mobilität im Alter.

Weitere Informationen erhalten Sie hier 

Briefkasten der Deutschen Post jetzt am Marktplatz

Aufgrund der Baumaßnahmen in der Deisingerstraße wurde der Briefkasten der Deutschen Post für die Dauer der Baumaßnahme vor das Rathaus versetzt. Pakete und andere Postdienstleistungen werden weiter im Schreibwarengeschäft Windisch bearbeitet und angenommen.

Bekanntmachung zur Widerspruchsmöglichkeit gegen die Übermittlung von Daten an Parteien, Wählergruppen u.a. bei Wahlen und Abstimmungen

Die Unterrichtung über die Möglichkeiten des Eintrags von Auskunfts- und Übermittlungssperren im Melderegister, insbesondere der Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Parteien, Wählergruppen, u.a. bei Wahlen und Abstimmungen finden Sie hier.

Neue Parkregelung während der Bauphase in der Innenstadt

Während der Bauphase der Innenstadtsanierung Deisingerstraße gelten bis auf Weiteres folgende Parkregelungen: 

  • Das Zonenhalteverbot (90 Minuten) ist bis zur Beendigung der Baumaßnahme aufgehoben
  • Im Bereich des Marktplatzes und vor der Schlossapotheke ist eine Parkzone mit 30 Minuten Höchstparkdauer ausgewiesen
  • Im Bereich der Graf-Carl-Straße ist eine Parkzone mit 2 Stunden Höchstparkdauer ausgewiesen.

Für längeres Parken stehen in unmittelbarer Nähe zur Inennstadt auch weiterhin die Parkplätze auf der Stadtwerke-Insel, an der Kath. Pfarrwiese und am Volksfestplatz zur Verfügung.

Überprüfung landwirtschaftlicher Betriebe

Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forste und Gartenbau teilt mit, dass anlässlich der Überwachungs- und Beratungspflicht zur Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften der Mitarbeiter, Herr Georg Schaudig, beauftragt wurde, ab Ende März die landwirtschaftlichen Betriebe der Stadt Pappenheim mit sämtlichen Ortsteilen zu überprüfen. 

Die detaillierte Bekanntmachung können Sie hier einsehen. 

Kostenfreie WLAN-Hotspots in Betrieb genommen

Der Freistaat Bayern fördert im Rahmen seines Projektes „Bayern WLAN“ die Einrichtung öffentlicher Hotspots in den bayerischen Gemeinden, auch die Stadt Pappenheim hat sich für die Errichtung von öffentlichen WLAN Hotspots entschieden.

Sowohl Besucher und Touristen als auch Einheimische sollen in den Genuss des kostenlosen WLANs kommen. Deshalb wurden die öffentlichen Hotspots am 14.03.2018 im Freibad, dem neu zu errichtenden Wohnmobilstellplatz sowie dem Volksfestplatz und Großparkplatz auf der Lach installiert.

Ein weiterer Hotspot wurde in der Deisingerstraße strahlend in Richtung des neu entstehenden Platzes am ehem. Lämmermannhaus (Deisingerstr. 15) installiert. Die Anmeldung an den Hotspots ist kostenfrei, eine Registrierung ist nicht notwendig. Der Benutzer bestätigt lediglich die Allgemeinen Geschäfts- und Datenschutzbestimmungen und kann dann mit einem WiFi-fähigen, mobilen Endgerät surfen.

Die beiden Hotspots ergänzen den bereits 2016 in Betrieb genommen WLAN-Hotspot in der Tourist-Info. Auch die Benutzung dieses Hotspots ist selbstverständlich für alle Besucher und Bürger Pappenheims kostenlos. Geplant ist nun, einen weiteren Hotspot im Außenbereich der Tourist-Info in Richtung Marktplatz auszurichten, um so auch den gesamten Marktplatz mit kostenfreiem W-LAN auszustatten.

Sie finden den Hotspot in Ihren WLAN Einstellung unter der SSID „@BayernWLAN“.

Weitere Informationen zum Bayern-WLAN können im Internet

unter https://www.ldbv.bayern.de/breitband/bayernwlan.html

Pappenheim erfüllt weiterhin die lufthygienischen Voraussetzungen als "Luftkurort"

In Pappenheim stand die Überprüfung der Luftqualität zur Bestätigung des Prädikats "Luftkurort" an. Die Stadt Pappenheim ließ in Pappenheim einjährige Messungen nach den Richtlinien des Deutschen Heilbäderverbandes e.V. und des Deutschen Tourismusverbandes e.V. durchführen. Im jetzt vorliegenden amtlichen Gutachten des Deutschen Wetterdienstes wird bestätigt, dass die lufthygienischen Voraussetzungen für diese Auszeichnung weiterhin erfüllt sind. Pappenheim als Tourismusort darf sich somit auch weiterhin Luftkurort nennen.

Zur Bestätigung des Prädikats "Luftkurort" ließ die Stadt Pappenheim die Luft in Pappenheim analysieren. Gemessen wurde über ein Jahr lang an zwei vom Deutschen Wetterdienst bestimmten Standorten. Durch die Auswahl der Messorte (Bahnhofstraße als "verkehrsbezogene Stelle" und Freibadwiese als "Kurgebiet") wurden die lufthygienischen Verhältnisse im gesamten Aufenthaltsbereich der Kurgäste und Erholung suchenden Urlauber erfasst. Die Luftproben wurden auf grobe Staubteilchen (gesamter Grobstaub ohne Blütenpollen), auf opake Grobstaubpartikel, auf Feinstaub und Ruß im Feinstaub, auf Blütenpollen sowie auf den Gehalt an Stickstoffdioxid untersucht. Der opake Grobstaub entsteht vorwiegend durch den Kraftfahrzeugverkehr sowie beim Heizen mit Holz und Kohle. Feinstaub und Stickstoffdioxid gelangen hauptsächlich durch die Abgase des Verkehrs und im Winter auch durch die Heizungen in die Luft. Beide Luftbemengungen können in höheren Konzentrationen den Atemwegen schaden.

Die in Pappenheim gemessenen groben Staubteilchen bestanden zum größten Teil aus minderalischen Bodenpartikeln, die vom Wind und durch die Kraftfahrzeuge vom Erdboden bzw. von den Straßenoberflächen aufgewirbelt wurden. Im Frühjahr wurden in den Messgeräten auch viele Blütenpollen gefunden. Die Konzentration der opaken Grobstaubteilchen war an der Messstelle Bahnhofstraße etwas höher als am Standort im Kurgebiet ohne unmittelbaren Verkehrseinfluss. Der maximal zulässige Belastungswert wurde am verkehrsbezogenen Standort zu geringen 31 % ausgeschöpft.

Die Konzentration des Feinstaubs und des Ruß im Feinstaub an der Messstelle Bahnhofstraße weist einen kurortüblichen Wert auf.

Die Belastung durch Stickstoffdioxid lässt erkennen, dass die für den jeweiligen Ortsbereich geltenden Richtwerte an beiden Standorten eingehalten werden.

Wahlergebnisse in Pappenheim

Die Wahlen im Wahljahr 2017 sind auch in Pappenheim abgeschlossen. Nachfolgend finden Sie eine Auswertung der einzelnen Daten:

Bundestagswahl 2017:

Stadt Pappenheim

Die Wahlbeteiligung an der Bundestagswahl beträgt in Pappenheim rund 73 %. Rund 23 % der insgesamt 3.064 Wahlberechtigten entschieden sich für Briefwahl. Erstmals wurden in Pappenheim zwei Briefwahlbezirke eröffnet, da die angestiegene Zahl der Briefwähler zu erwarten war und diese sich auch bestätigt hat.

Die Wahlbeteiligung in den Ortsteilen war relativ hoch, teilweise bei 82 % (Ortsteil Neudorf), in der Kernstadt Pappenheim konnte nur eine Wahlbeteiligung von 55 % erreicht werden.

Die Stadt Pappenheim ist dem Wahlkreis 241 Ansbach zugeordnet. Das Direktmandat aus der Erststimme erhielt Artur Auernhammer von der CSU, auch in Pappenheim wurde Herr Auernhammer mit rund 51 % gewählt.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Das Wahlergebnis der Zweitstimme können Sie nachfolgend einsehen:


Auch in Pappenheim ist die AfD die drittstärkste Partei, ca. 14 % aller Wähler entschieden sich für die Abgabe der Zweitstimme an die AfD. Die CSU konnte sich größtenteils die Mehrheit der Zweitstimmen in Pappenheim holen, einzig im Wahllokal Pappenheim erreichte die SPD mehr Stimmen als die CSU.



Landratswahl 2017:

Stadt Pappenheim

Die Wahlbeteiligung bei der Landratswahl ist im Vergleich zur Bundestagswahl etwas geringer ausgefallen (ca. 63 %), dies ist vermutlich darauf zurück zu führen, dass eine sog. „Unechte Mehrheitswahl“ stattgefunden hat, also kein direkter Gegenkandidat zur Wahl stand.

Die Wählerinnen und Wähler konnten dennoch neben Kandidat und amtierendem Landrat Gerhard Wägemann (CSU) einen anderen geeigneten Kandidaten vorschlagen, in dem der Name des Kandidaten handschriftlich eingetragen wurde. Von dieser Möglichkeit haben ca. 9 % aller Wählerinnen und Wähler Gebrauch gemacht und gültige Stimmen abgegeben.

Insgesamt wurden 1.915 gültige Stimmzettel abgegeben, Gerhard Wägemann erhielt 1.752 Stimmen aus Pappenheim. Nicht überraschend waren die 226 ungültigen Stimmzettel, die entweder durchgestrichen oder leer abgegeben wurden oder handschriftliche Namensergänzungen enthielten, die keiner wählbaren Person zuzuordnen waren.

Verkehrsführung wegen Baustelle Kanalsanierung Bauhofstraße Pappenheim

Die Kanalbau-/Sanierungsarbeiten in der Innenstadt Pappenheim werden ab Montag, 05. Februar 2018, fortgesetzt. Im aktuell anstehenden Bauabshnitt ist der Bereich Bauhofstraße betroffen.

Soweit die Witterung mitspielt, ist eine ca. 6 - 7 wöchige Baustellendauer veranschlagt. Bis zu der am Sonntag, 25. März 2018, stattfindenden Veranstaltung "Start in den Frühling" der örtlichen Werbegemeinschaft soll die Maßnahme abgeschlossen sein.

Während der Bauphase wird der Verkehr über die Deisingerstraße im Gegenverkehr umgeleitet. Die Graf-Carl-Straße kann bis auf Höhe des Feuerwehrhofes ebenfalls im Gegenverkehr befahren werden. Parkplätze stehen in der Deisingerstraße (außerhalb der Fahrbahnfläche), uneingeschränkt in der Graf-Carl-Straße, bei der Stadtwerke-Insel, der Kath. Pfarrwiese und am Volksfestplatz in ausreichender Anzahl zur Verfügung.

Die Bewohner der Altstadt mit gültigem Anwohnerparkausweis werden gebeten, die Parkplätze in der Graf-Carl-Straße zu nutzen.

Ca. ab Anfang April diesen Jahres wird dann die Wiederherstellung und Neugestaltung der Verkehrsflächen in Angriff genommen. Rechtzeitig vorher wird das dann gültige Verkehrskonzept bekannt gegeben.

Bekanntmachung über die Auslegung der "Verordnung der Stadt Pappenheim über die Beseitigung von pflanzlichen Abfällen außerhalb zugelassener Beseitigungsanlagen" vom 27.04.2017 gem. § 1 BekV i.V.m. § 33 der GeschO des Stadtrates Pappenheim

Der Stadtrat der Stadt Pappenheim hat am 27.04.2017 beschlossen, die Verordnung über die Beseitigung von pflanzlichen Abfällen außerhalb zugelassener Beseitigungsanlagen zu erlassen.
Diese ersetzt die "Verordnung über das Verbrennen holziger Gartenabfälle innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile der Stadt Pappenheim".

Die Verordnung liegt in der Stadtverwaltung Pappenheim, Marktplatz 1, Zimmer 2 vom 17.08.17 bis zum 16.09.17 während der allgemeinen Öffnungszeiten zur öffentlichen Einsichtnahme auf.

Den amtlichen Bekanntmachungstext können Sie hier einsehen.

Die Verordnung über die Beseitigung von pflanzlichen Abfällen außerhalb zugelassener Beseitigungsanlagen können Sie hier einsehen.

Vorsicht vor falschen Polizisten!

Bekanntmachung der Friedhofssatzung

Die amtliche Bekanntmachung über den Erlass der "Satzung über die Benutzung der Friedhöfe und der Bestattungseinrichtung der Stadt Pappenheim" finden Sie hier.

Die Friedhofssatzung können Sie hier einsehen.

Reinigung öffentlicher Straßen

Die Stadt Pappenheim weist darauf hin, dass die Grundstückseigentümer gem. der "Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen" die Pflicht haben, die Straßen entlang ihres Anwesens regelmäßig zu kehren.
Auf den Inhalt und die Sanktionen bei Verstoß gegen diese Verordnung wird verwiesen.

Verkauf von Bauplätzen: Erhöhung des Kaufpeises für städtische Bauplätze zum 01.07.2017

Der Stadtrat der Stadt Pappenheim fasste in seiner Sitzung vom 02.02.2017 folgenden Beschluss:

Der Stadtrat der Stadt Pappenheim beschließt den Verkaufspreis für Baulandflächen ab dem 01.07.2017 auf 27,- €/m² in allen Ortsteilen und der Stadt Pappenheim zu erhöhen.

 

 

Eschentriebsterben im Stadtpark - Entnahme betroffener Bäume

Bei optischen Baumkontrollen im Jahr 2016 durch das Forstpersonal wurde bei den Eschen im Stadtpark die Komplexkrankheit „Eschentriebsterben“ und bei einzelnen Eichen und Bergahornen Zwieselrisse und absterbende Kronenteile festgestellt.
An diesen Symptomen erkennbar, ging von den Bäumen eine potentielle Gefahr aus. Aus der Verkehrssicherungspflicht leitet sich eine Gefahrenabwehr für Dritte (Benutzer des Stadtparkweges und Bootsfahrer auf der Altmühl) ab.
Die Gefahr wurde nun durch die Entnahme der betroffenen Bäume im Stadtpark beseitigt.

Ersatzpflanzungen in diesem Bereich sind vorgesehen.

Weitere Informationen zum Eschentriebsterben finden Sie auf folgender Internetseite:
http://www.lwf.bayern.de/waldschutz/monitoring/063829/index.php

Bekanntmachung Mikrozensus 2018

Die Pressemitteilung zum Mikrozensus 2018 finden Sie hier.

Aktuelle Informationen zur Innenstadtsanierung

Aktuelle Informationen zur Innenstadtsanierung finden Sie hier: 

 

Aktuelles - Innenstadtsanierung

Bürgerinfoportal online

Das Bürgerinformationsportal der Stadt Pappenheim ist nun online, d.h. die öffentlichen Sitzungsniederschriften sowie die Bekanntmachungen der Sitzungen und die künftigen Sitzungstermine werden nur noch im Bürgerinfoportal zur Verfügung gestellt und nicht mehr seperat auf der Homepage veröffentlicht.

Wir bitten dies in Zukunft zu beachten.

 

Bürgerinformationsportal

Information zum neuen Bundesmeldegesetz

Zum 1. November 2015 trat ein bundesweit einheitliches Bundesmeldegesetz in Kraft, das die Landesmeldegesetze ablöst.

Ab sofort hat jeder Meldepflichtige bei der An-, Um- und Abmeldung eine schriftliche Bestätigung vorzulegen, in welcher der Wohnungsgeber den Ein- oder Auszug bestätigt (Wohnungsgeberbestätigung).

Die Wohnungsgeberbescheinigung können Sie hier downloaden. Selbstverständlich ist das Formular auch im Rathaus, Zimmer 1, Erdgeschoss erhältlich.


Bei weiteren Fragen steht Ihnen der Sachbearbeiter gerne zur Verfügung.

Zusammenlegung der Standesämter Langenaltheim und Pappenheim

Mit Wirkung vom 01. Juli 2015 wurde im Rahmen der kommunalen Zusammenarbeit ein großer Schritt getan. Das Standesamt Pappenheim übernimmt die Standesamtsaufgaben aus dem Gebiet der Gemeinde Langenaltheim.

Die Gemeinde Langenaltheim und die Stadt Pappenhein haben durch Vereinbarung vom 17.06.2015 die Aufgaben des Standesamtes Langenaltheim auf das Standesamt Pappenheim übertragen.

Das Standesamt Pappenheim ist somit ab sofort für alle Fragen und Beurkundungen (z.B. Geburten, Eheschließungen o. Sterbefälle) aus dem Gemeindegebiet Langenaltheim und der Stadt Pappenheim zuständig.

Für die Langenaltheimer Bürger bedeutet dies, dass sie künftig für standesamtliche Angelegenheiten (z. B. Anmeldung der Eheschließung oder Anzeige eines Sterbefalles) in das Pappenheimer Rathaus kommen. Eheschließungen können in den Trauräumen des Standesamtes Pappenheim oder -als Service für die Langenaltheimer Bürger- auch in der Gemeindeverwaltung Langenaltheim (gerne auch mit 1. Bgm. Alfred Maderer als Standesbeamten) durchgeführt werden.

Einführung der gesplitteten Abwassergebühr

Die Stadt Pappenheim führt zum 01. Januar 2015 die gesplittete Abwassergebühr ein. In der bisher als Einheitsgebühr erhobenen Abwassergebühr sind neben den Kosten für die Entsorgung des Schmutzwassers auch die Kosten für die Niederschlagswasserbehandlung enthalten, sodass jeder Gebührenschuldner entsprechend seines Frischwasserverbrauches auch für die Kosten der Niederschlagswasserbeseitigung aufkommt.
Diese Gebührenverteilung ist laut Rechtsprechung jedoch nicht mehr zulässig, sodass die Gebühr getrennt für die Schmutzwasserbehandlung und für die Niederschlagswasserbeseitigung zu erheben ist.
Dies soll in Pappenheim zum 01.01.2015 umgesetzt werden.

In den nächsten Wochen wird jedem Grundstückseigentümer ein Schreiben zugesandt, das die individuelle Situation eines jeden Grundstücks und die Auswirkungen auf die Gebührenfestsetzung erläutert.

Des weiteren steht eine Informationsbroschüre zur Verfügung, die die Situation erklärt und anhand von Beispielen veranschaulicht. Diese können Sie hier herunterladen.
Zudem stellen wir Ihnen eine Bespielfälle zum Verständnis zur Verfügung. 
    - Beispielsfall 1
    - Beispielsfall 2
    - Beispielsfall 3

Häufig gestellte Fragen rund um das Thema gesplittete Abwassergebühr werden hier allgemein beantwortet  FAQ

In der Zeit von 08. bis einschließlich 19. Dezember wird zudem ein Bürgerbüro im Bürgersaal des EHP eingerichtet. Hier können Anträge zur Änderung der Einstufung des Grundstücks und individuelle Fragen rund um die Thematik "Gesplittete Abwassergebühr" gestellt werden. Die näheren Information und Öffnungszeiten können der Broschüre entnommen werden.

Sofern die dargestellte Gebührenfestsetzung nicht den tatsächlichen Verhältnissen entspricht, können Sie einen Antrag auf Umstufung stellen. Das Formular finden Sie hier.