Kunstausstellung: Renate Gehrke: Motion und Emotion - Malerei, Zeichnung und Installation

Ausstellung in der Städtischen Galerie, Stadtmühle 1, und Kunstbahnhof,  91788 Pappenheim
Sonntag, 22. September bis Sonntag, 10. November 2024

 

Beginn der Ausstellung: Sonntag 22. September 2024, Vernissage um 11:15 Uhr in der Städtischen Galerie, Stadtmühle 1 (Eingang Klosterstraße), 91788 Pappenheim. Kunstbahnhof ab 13:00 Uhr geöffnet.

Öffnungszeiten: Sonn- und Feiertage von 14 bis 17 Uhr.

 

Kunstaktion: Bankschmücken und Sitzenbleiben - Aktion Pappenheim kreativ 2024

Der Kunst- und Kulturverein Pappenheim e.V. und die offene Behindertenarbeit der Rummelsberger Diakonie (OBA) laden ein, bei der alle zwei Jahre wiederkehrenden Kunstaktion
P A P P E N H E I M  K R E A T I V
mitzumachen und mitzugestalten. Vor zwei Jahren wurden mit großem Erfolg Stühle drapiert, umgestaltet, verfremdet und in der Öffentlichkeit präsentiert.
Dieses Jahr sind wieder kleine und große Künstler, Vereine und Institutionen aus Pappenheim und den Ortsteilen eingeladen, sich daran zu beteiligen und mit ihrem Einfallsreichtum unsere Stadt zu beleben, diesmal unter dem Motto B A N K F A N T A S T E R E I E N .

Im Stadtgebiet von Pappenheim stehen zahlreiche unscheinbare Parkbänke im öffentlichen Raum und prägen dennoch unser Stadtbild mit. Parkbänke sind nicht nur für eine kurze Pause gedacht, sondern hier kann man in Ruhe beobachten, die Landschaft wahrnehmen, Spaziergängern zuschauen, innehalten, Platz nehmen und dabei neue Menschen kennen lernen, ins Gespräch kommen, plaudern und diskutieren.
Bei der diesjährigen Aktion sollen einige von diesen eher etwas tristen Bänken mit einem Sommerkleid aus Fantasie attraktiv belebt werden. Mit bunten Tüchern, Fahnen, Wimpeln oder Material aus der Natur kann die Bank und ihr Umfeld kreativ gestaltet werden – für die ganze Dauer während des sommers oder nur an bestimmten Tagen, vielleicht für eine Lesung, eventuell dort etwas Musizieren, für eine Darbietung oder zum Kaffee und Kuchen servieren in einem temporären Bank-Café. Der Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt, wir freuen uns auf Ihre Vorschläge und Ideen.

Die Parkbänke dürfen frei gestaltet werden, jedoch ohne die Bänke zu beschädigen: Also, keine Schrauben, Nägel, Tackernadeln oder Farbe direkt aufs Holz!! Der Kunst- und Kulturverein stellt Gestänge aus Dachlatten zur Verfügung, die dann frei bearbeitet werden können. Die Bänke sind der Witterung ausgesetzt, stehen in der Öffentlichkeit und sind daher gegen möglichen Vandalismus nicht geschützt. Die Teilnehmer sollten während dem langen Ausstellungszeitraum zwischendurch den Zustand ihrer Bänke selbst überprüfen.

Eine Liste aller zur Verfügung stehenden Bänke und sowie weitere Informationen erhalten Sie in der Tourist-Info Pappenheim. Dort kann man sich eine Wunsch-Bank reservieren lassen. Die Anmeldung muss dort bis zum 10. Juni erfolgt sein. Bei Fragen zur Aktion können Sie sich auch an Uschi Kreißl (0170/7848448) oder an Fabiola Diehl (0171/8941532) vom Kunst- und Kulturverein wenden.

Der Aufbau beginnt in der ersten Juli-Woche, der Abbau erfolgt am 7. Oktober 2024.
Teilnehmen können neben den Pappenheimerinnen und Pappenheimern (wobei natürlich die Bewohner aller Ortsteile einbezogen)

Kunstausstellung: "TANZ HINDURCH" - Gerhild Wächter & Nele Angelika Neff-Lehmann - Scherenschnitte, Skulpturen, Fotografien

In einer Gemeinschaftsausstellung zeigen zwei Künstlerinnen ihre Werke, beide aus Franken kommend, sie leben in Roth und Weißenburg. Während Angelika Neff-Lehmann, die sich selbst gern NELE nennt, eine gebürtige Nürnbergerin ist, stammt Gerhild Wächter aus Kronstadt (heute Brașov) in Siebenbürgen. Beide hatten schon in ihrer Jugend die Absicht, sich später künstlerischen Arbeiten zuzuwenden und ihr Umfeld zu gestalten und zu bereichern. So unterschiedlich ihr Lebensweg ist, so unterschiedlich präsentiert sich auch ihre Kunst: Gerhild Wächter als ausgebildete Fotografin liebt die Details und hat sich dazu dem Scherenschnitt verschrieben, der spontane Meisterschaft verlangt. Angelika Neff-Lehmann fasziniert Bewegung in dreidimensionaler Darstellung. Für ihre Skulpturen und Objekte verwendet sie gerne Papier, Holz, aussortierte Stoffe, Rinde, Gips oder Beton – Materialien, die sonst oft unbeachtet entsorgt werden. Ihre Figuren entstehen dabei intuitiv ohne große Vorarbeiten und wirken daher direkt auf die Betrachter.

Die Vielfalt ihres jahrzehntelangen Schaffens zeigen beide mit Scherenschnitten, Skulpturen, Fotografischem und Malerei im Gebäude an der Stadtmühle in Pappenheim, das die Städtische Galerie aufnimmt. Die musikalische Umrahmung zur Eröffnung der Ausstellung bildet Fiona Zimmermann mit ihrer Flöte.

Die Pappenheimer Kunstausstellungen sind eine Kooperation zwischen Stadt und Verein. Der Kunst- und Kulturverein übernimmt dabei die Auswahl der Künstlerinnen und Künstler und sorgt mit seinen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zusammen mit den Künstlerinnen für eine ansprechende Präsentation und ermöglicht die Öffnungszeiten, die Stadt stellt das jüngst außen frisch renovierte Gebäude zur Verfügung.
Vernissage Sonntag, 21. Juli 2024, 11:15 Uhr. Städtische Galerie (früher: Museum neben der Stadtmühle) Pappenheim, Stadtmühle 1, Eingang im roten Turm. Eintritt frei, Spenden sind willkommen.
Geöffnet sonn- und feiertags von 14 bis 17 Uhr bis zum 8. September 2024

Vernissage: Sonntag, 21. Juli 2024, 11:15 Uhr
Laudatio: Heinz-Peter Lehmann (Vorsitzender KV Spectrum)
Musik & Performance: Fiona ZImmermann, Flöte

Finissage mit Lesung: Sonntag, 8. September 2024, 15:00 Uhr
Texte von Gerhild Wächter, Erich Kästner
Musik: Wolfgang Kerscher, Harfe

Veranstalter:
Kunst- und Kulturverein Pappenheim e.V.

Veranstaltungsort:
Städtische Galerie
An der Stadtmühle, Eingang "Roter Turm", Klosterstraße
91788 Pappenheim

Pappenheimer Geschichtsreise auf den Spuren der Reichserbmarschälle vom 27. bis 29. September 2024

Herzliche Einladung zur lebendigen Geschichte in Pappenheim, „ MEMORY“ – erinnern,

„Ein Städtchen liegt so still, so traut… dort wo die Burg so trutzig steht.. „ Fritz Fallenbacher

Der Heimat- und Geschichtsverein Pappenheim & Ortsteile e. V.  lädt Sie ganz herzlich ein zur Pappenheimer Geschichtsreise auf den Spuren der Reichserbmarschälle vom 27. bis 29. September 2024

Diese Reise steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Finanz- und Heimatministers Albert Füracker.

Wir freuen uns auf viele Reiseteilnehmer aus nah und fern. Unter dem Motto: „MEMORY“- erinnern, tauchen Sie ein in die lebendige Geschichte der Pappenheimer, die jeder kennt durch den bekannten Spruch: „Daran erkenn` ich meine Pappenheimer“. Nehmen Sie an dieser Reise teil, mit unserem tollen geschichtlichen Reiseprogramm mit vielen interessanten Veranstaltungen lernen Sie die Pappenheimer wirklich kennen.

Unter dem Motto: MEMORY – erinnern laden wir Sie alle ganz herzlich ein zur

Pappenheimer Geschichtsreise auf den Spuren der Reichserbmarschälle, vom 27. September bis 29. September 2024

Hier in Pappenheim finden im Europäischen Haus, auf Burg Pappenheim, in der St. Galluskirche und im Hotel Zur Sonne die geschichtlichen Beiträge statt. Tauchen Sie ein in die lebendige Geschichte und nehmen Sie teil. Wir Pappenheimer freuen uns über viele Reisegäste aus nah und fern.

Unter der Schirmherrschaft von Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, Nürnberg, Reiseleiter Maik Reichel, Lützen.

Weitangereiste Referenten aus Lützen, Gräfenthal, Dresden, Erfurt, Treuchtlingen und Pappenheim stellen in Kurzbeiträgen die lebendige Geschichte der Pappenheimer dar, miteinander und verbunden durch geschichtliche Freundschaften.

Reiseprogramm

„ein Städtchen liegt so still, so traut ….. dort wo die Burg so trutzig steht ….“ (Fritz Fallenbacher)
„Daran erkenn` ich meine Pappenheimer“, ja kenne ich sie wirklich?

Der Heimat- und Geschichtsverein Pappenheim und Ortsteile e. V. lädt alle Gäste ganz herzlich ein teilzunehmen an der lebendigen Geschichte der Pappenheimer Reichserbmarschälle

Freitag, 27. September 2024

16.00 Uhr Marktplatz Pappenheim, Arkade

Begrüßung der Gäste,
Grußwort Bürgermeister Florian Gallus, HGV Vorsitzende Renate Prusakow und RL Maik Reichel,

Ausstellung Arkade,“ Stadtgeschichte Pappenheim“, miteinander verbunden – MEMORY – erinnern

17.00 Uhr – 18.00 Uhr Europäisches Haus Pappenheim

Begrüßung & Vorstellung der Themen Kurzbeiträge, Renate Prusakow
Referentin:  Raily Gräfin von der Recke, Weißenburg,
Referentin: Dr. Dr. Kristina Becker, Bürgermeisterin Stadt Treuchtlingen

19.00 Uhr gemütliches Abendessen im Gasthaus „Grüner Baum“ Pappenheim

Samstag, 28. September 2024

10.00 Uhr Europäisches Haus Pappenheim, Deisingerstraße

10.00 Uhr – 12.30 Uhr Kurzbeiträge der Referenten

Referentin: Schlossherrin und Pastorin Christiane Wehr, Stadt Gräfenthal Thüringen
Referent: 1. Vorsitz. „Die Pappenheimer in Gräfenthal“ Henry Bechthold, Stadt Gräfenthal
Referent: Historiker Dieter Bombach, Erfurt
Referent: Meik Reichel, Stadt Lützen
Referentin: Katja Rosenbaum, Museumseröffnung Lützen

12.30 Uhr bis 13.30 Uhr Mittagspause mit Snacks

14.00 Uhr Burg der Reichserbmarschälle Pappenheim

14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Führung und Kurzbeiträge
Referentin: Katja Rosenbaum, Dresden
Referent: Vorsitzender Pappenheimer Regiment, Frank Schade, Delitzsch
Kaffeepause mit Kuchen und Musik der Pappenheimer Burgbläser im Burghof
Begrüßungsböllern des Militärvereins Pappenheim auf der Tunierwiese
Begrüßungsböllern des Pappenheimer Regiments im Burghof
Führung Augustinerklosterkirche

17.45 Uhr – 18.45 Uhr St. Galluskirche Pappenheim
Referent:  Albrecht Bedal, die Architektur der St. Galluskirche

18.00 Uhr Abendandacht mit musikalischer Begleitung von Annika Eckert und Alfred Maderer
Pastorin Christiane Wehr, Gräfenthal, Pfarrer Robert & Pfarrer Schamberger

19.00 Uhr bis 22.00 Uhr Hotel zur Sonne, alte Wirtschaft,
Traditioneller Heimatabend der Pappenheimer Geschichtsreise
Verein Frohsinn, Bieswang, Schriftsteller Friedrich Schiller, Drucker Josef Hirschbaum und Generalissimus Wallenstein

Sonntag, 29.September 2024

10.00 – 11.00 Uhr Europäisches Haus Pappenheim

Abschlussrunde der geschichtlichen Kurzbeiträge und Fazit

11.15 Uhr Marktplatz Pappenheim
„es wird gefeiert“ und einer Überraschung,

Standkonzert mit Pappenheimer Marsch und flotten Melodien, Alfred Maderer
Danke an alle und Verabschiedung der Reiseteilnehmer
Reiseleiter Maik Reichel lädt zur 2. Pappenheimer Geschichtsreise in die Stadt ….im Jahr 2025  ganz herzlich ein.

Böllern des Pappenheimer Regiments

Fazit der Reise & der lebendigen Geschichte:

„Daran erkenn` ich meine Pappenheimer“
Ja es stimmt,“ ich war hier und jetzt kenne ich Sie“

Der HGV bedankt sich für die Unterstützung bei:

Stadt Pappenheim, Sparkasse Mfr. Süd, Bezirk Mittelfranken,
Volksbank Pappenheim, Raiffaisenbank Pappenheim,
Geschäften, Vereinen und der Presse.

Änderungen vorbehalten