Vortrag: Wandern auf Luthers Spuren - von Eisleben nach Wittenberg

Freitag, 14. Februar 2020 um 19:00 Uhr im K14-Haus der Bürger, Klosterstr. 14

Erlebnisbericht mit Bildern über eine meditativ, besinnliche Wanderung durch historische und schöne Landschaften von Martin Friedrich und Klaus Schöngart.

Im Jahr 2008 wurde in Sachsen-Anhalt der Lutherweg zwischen Mansfeld und Wittenberg eröffnet. Er verbindet auf einem Rundkurs von ca. 397 Kilometern mehr als 40 Haupt- und zahlreiche Nebenstationen des Wirkens von Martin Luther. Der Lutherweg beginnt in Stolberg und führt über die Lutherstadt Eisleben nach Höhnstedt. Hier beginnt der eigentliche Rundweg. (Quelle: Lutherweg-Gesellschaft).

Dem Zitat von Johann Wolfgang von Goethe folgend, „Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“, haben die Wanderfreunde Martin Friedrich und Klaus Schöngart sich den geographischen Mittelpunkt im Leben Luthers als Ziel gesetzt.

Eisleben mit Geburts- und Sterbehaus und Wittenberg, als geistiges Zentrum der Reformation, verbindet eine Wanderwegstrecke von ca. 160 Kilometern, die in mehreren Tagesetappen erwandert bzw. erlebt werden kann.

Für historisch Interessierte bieten die bereits genannten Orte sowie die größeren Städte Halle und Bitterfeld viel geschichtlich Informatives. Auf dem langen Weg kann bzw. muss man geradezu auch Eindrücke sammeln, die im Zusammenhang mit der jüngeren Vergangenheit stehen. Gespräche mit Ansässigen, als Zeitzeugen der Region, vermitteln interessante und beeindruckende Einblicke.

Der Wanderer kann Geschichtliches vor- oder nachbereiten, wobei das Gesehene und Erlebte durch nichts ersetzt werden kann.

Die von Luther und seinem Mitstreiter Melanchthon realisierte Reformation hat zweifelsohne in den vergangenen 500 Jahren unauslöschliche Spuren hinterlassen. Der Beginn und die sich daraus ergebende Entwicklung sind hoch interessant, besonders wenn man sich die Umstände und Wirren der damaligen Zeit vor Augen führt.

Das Wandern auf dem Lutherweg bietet aufgrund der durchschrittenen Landschaften ebenfalls unzählige Möglichkeiten, ruhige und besinnliche Momente zu erleben und zu genießen. Ein Gang durch“ Raum und Zeit“ ist wegen der vielen kleinen Dinge auch eine Anleitung zum Glücklichsein.

Der Vortrag soll Einblicke ins „Kulturwandern“ geben und einfach Lust auf mehr machen. Wie die Philosophen der Antike schon wussten unterstützt Gehen das Denken und das Waldbaden (Shinrin-Yoku – Therapieform aus Japan) gibt’s gratis.

Lassen Sie sich überraschen!

Text und Bilder: Martin Friedrich

Lesung Gerd Berghofer

Freitag, 28. Februar 2020 um 19:00 Uhr im K14-Haus der Bürger, Klosterstr. 14

Wir werden geschoben wie Marionettenfiguren - Die Anderen 3

Ausstellung: Draußenkunst FINNLAND RAUPE

Ausstellung im K14-Haus der Bürger  - bis 21. Juni 2020

Werkschau der gemeinsamen Park- und Waldkunstprojekte von Regens Wagner und Rummelsberger Diakonie

Vernissage: 13. März 2020 um 17 Uhr.

Göffnet jeden 1. Sonntag im Monat von 14:00 bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung, Tel: 0151 / 59224025

 

Kunstausstellung: Homosphäre

Sonntag, 22. März bis Sonntag, 10. Mai 2020 im Museum an der Stadtmühle
geöffnet immer an Sonn- und Feiertagen von 14:00 bis 17:00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung unter 09143 / 6586

Frederike Caroline Bachmann - Installation, Objekt, Malerei und Zeichnung.

Eintritt frei - Spenden werden gerne angenommen!

Veranstaltungsreihe: "Vitalisierung der Provinz": < Ökologie und Altbau >

Freitag, 27. März 2020 um 20:00 Uhr im K14-Haus der Bürger, Klosterstr. 14

Vortrag mit Prof. Friedemann Zeitler, Coburg

Literatur und Musik

Freitag, 3. April 2020 um 20:00 Uhr im K14-Haus der Bürger, Klosterstr. 14

Ein literarisch-musikalischer Spaziergang
Mit Bettina Balz

Veranstaltungsreihe: Vitalisierung der Provinz: <Historische und moderne Architektur befruchten sich gegenseitig>

Freitag, 24. April 2020 um 20:00 Uhr im K14-Haus der Bürger, Klosterstr. 14

Beispiel Schwäbisch Hall und Eichstätt
Referent: Albrecht Bedal, Regierungsbaumeister,
Pappenheim/Schwäbisch Hall

Eintritt frei, freiwillige Spenden sind herzlich willkommen. 

 

 

Wochenende mit Musik - Sing ma mitnander

Freitag, 8. Mai 2020 um 18:00 Uhr auf der Remise K14 - Haus der Bürger, Klosterstr. 14

Bekannte Lieder in geselliger Runde mit Oskar Leykam.
In Zusammenarbeit mit der Offenen Behinderten Arbeit der Rummelsberger Diakonie

 

 

Wochenende mit Musik - Musikalischer Spazierung durch Pappenheim

Samstag, 9. Mai 2020 um 16:00 Uhr. Treffpunkt: K14-Haus der Bürger, Klosterstr. 14

Chormusik aus der Romantik, begleitet von Geschichten und  Gedichten. 
Es singt das Vocalensemble Bell´arte,  künstlerischer Leiter Klaus Bucka.
Ein Kooperationsprojekt mit  KULTUR + REISEN IN EUROPA e.V.

Wochenende mit Musik - Strauß und Suppé laden zum Tee

Sonntag, 10. Mai 2020 um 15:00 Uhr im K14-Haus der Bürger, Klosterstr. 14

Bekannte und beliebte Lieder aus Operette und Musical sowie beschwingte Walzermelodien mit Gitti Rüsing (Gesang), Nan Hong-Kim Herberth (Geige) und Ninette Hofmann (Klavier).

Ausstellung: Ördlyn und Lindlingswürmer - Kleinodienschau anlässlich des 150jährigen Bestehens der Vereinigung AllNiederlandt

Samstag, 16. Mai bis Montag, 1. Juni 2020 im Museum an der Stadtmühle
geöffnet immer an Sonn- und Feiertagen von 14:00 bis 17:00 Uhr

Vernissage: Samstag, 16. Mai 2020 um 14:00 Uhr

Veranstaltungsreihe: Vitalisierung der Provinz: Altbauten vitalisieren und finanzieren

Freitag, 29. Mai 2020 um 20:00 Uhr im K14-Haus der Bürger, Klosterstr. 14

Denkmalschutz und Erneuerung müssen kein Gegensatz sein.

Kunstausstellung: "Als wenn es immer um alles ginge"

Sonntag, 7. Juni bis Sonntag, 26. Juli 2020 im Museum an der Stadtmühle (zugänglich über Klosterstraße)
geöffnet immer an Sonn- und Feiertagen von 14:00 bis 17:00 Uhr

Barbara Lorenz Höfer zeigt in ihren Arbeiten, dass unsere so sicher geglaubte Existenz auf Erden ein fragiles Konstrukt ist.

Eintritt frei, freiwillige Spenden für die Kulturarbeit des Vereins sind herzlich willkommen.

 

 

 

Sonntags-Frühschoppen mit Musik

Sonntag, 21. Juni 2020 um 11:00 h im K14-Haus der Bürger, Remise, Klosterstr. 14

Auf der Remise im K14-Haus der Bürger finden in den Sommermonaten kleine Konzertveranstaltungen direkt über der Altmühl statt. Launige Musik bei kühlen Getränken und regionalen Gerichten erfreut das Publikum in geschützter Freiluftatmosphäre.

Es spielt für Sie: "Hofmarkmusik".
Die musikalische Vielfalt Europas mit Hartmut Betz, Rita Brunner, Angela und Erich Hofgärtner und Johannes Schmauch.

Veranstaltungsreihe: Vitalisierung der Provinz: Regional als 1. Wahl

Freitag, 26. Juni 2020 um 20:00 Uhr im K14-Haus der Bürger

Vortrag mit Dieter Popp, Regionalberatung Haundorf

Eintritt frei, freiwillige Spenden für den Kunst- und Kulturverein sind herzlich willkommen.